01.10.2016, 09:00 to 31.10.2016, 18:00
Linz

„100 Jahre Physiotherapie - eine Bank"

Geplant ist, eine Bank pro Bezirk in Oberösterreich aufzustellen, wobei die erste mit einem großen Event eröffnet wird. Die Bänke können nur von PhysiotherapeutInnen erworben werden. Das Design der "Physio Bank" gibt es bereits.
Interessierte können sich direkt an den Landesverband Oberösterreich wenden oberoesterreich@physioaustria.at

Die Idee entstand an einem wunderschönen Tag im Sommer, als eine Physiotherapeutin, nämlich die stellvertretende Vorsitzende und Finanzreferenin des Landesverbands Oberösterreich Klaudia Ammerer-Döberl auf einem Wanderweg unterwegs war, um etwas für Körper und Geist zu tun. Beim kurzen Rasten fiel ihr eine stark vermoderte, bereits in die Jahre gekommene Sitzbank auf, welche ursprünglich den vorbeiziehenden Wanderern wohl vor einigen Jahren als Sitzgelegenheit gedient haben musste. Nach vielen erneuten Spaziergängen, Läufen und Radtouren und somit mehrmaligen Antreffen der Bank wurde sie auf den Umstand aufmerksam, dass außer ihr wohl keiner aufmerksam wurde auf den schlechten Zustand der Sitzbank und man diese wohl schlicht und ergreifend inmitten seiner letzten Ruhestätte abgeschrieben hatte und vermodern ließ.

Der Gedanke kam ganz unverhofft, hier der Gemeinde eine Bank zu sponsern, um einerseits das Landschaftsbild zu wahren und zu verbessern - und andererseits um den Vorbeiziehenden eine Möglichkeit zu bieten, sich dort auszutoben: Hinsetzen, Dehnen, Rasten, Ruhen, Warten, was auch immer - eine Bank kann ja für viele unterschiedlichen Dinge gebraucht werden. Und warum nicht Wanderer dazu einladen, eine Bank für mehr als nur Sitzen zu benutzen: Versehen mit ein paar Übungsanleitungen könnte diese Bank ja immerhin Leute dazu anregen, eventuell mehr zu machen als nur zu sitzen. Mit markantem Aussehen und unvergleichlichem Design könnte diese Bank zu mehr werden als nur eine Sitzbank - eine „Physio Bank“.

So wäre es auch denkbar, dass es einmal heißt: „Treffen wir uns bei der Physio Bank!“ Als „Hingucker“ könnte diese Bank bei Menschen mehr erreichen, als nur sitzen zu wollen. So kann sie einerseits Verhaltensmuster verändern, Leute zusammenbringen, Menschen zum „aktiv sein“ anregen, oder auch nur als Treffpunkt dienen.